Ein Ostergedicht

Bei diesen Rätseln ist googlen erlaubt.

Ein Ostergedicht

Beitragvon Julien » Montag 3. April 2023, 16:56

In dem folgenden bekannten Ostergedicht habe ich ein Lösungswort mit 14 Buchstaben versteckt, das ebenfalls mit Ostern zu tun hat.

So ward es März,
So ward es März,
Der Schnee verkroch,
In Hag und Holz!
Und Allerwärts

Auch Sonnenschein

Und so kam Ostern ...
Und so kam Ostern ...
Baun sommerwärts
Ein jubelnd Hoffen,
Der Schnee verkroch,
In Hag und Holz!


:spass: :vielglueck:

(Und sorry, Cujo, hab zuerst das falsche Gedicht hochgeladen. :lol: )
Spoilersperre ist festgelegt - Spoiler sind geöffnet
Start: Montag 3. April 2023, 16:56
Ende: Donnerstag 6. April 2023, 16:56
Aktuell: Donnerstag 29. Februar 2024, 02:31
Jedes Rätsel hat eine Lösung! (Professor Layton)
Benutzeravatar
Julien
Knobelfreak
Knobelfreak
 
MitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahre
 
Beiträge: 253
Themen: 76
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2013, 22:02
Geschlecht: männlich

Re: Ein Ostergedicht

Beitragvon Julien » Mittwoch 5. April 2023, 23:45

Ein erster kleiner Hinweis, für alle, die einen haben möchten:

Mehr ->
Das Gedicht soll ein bekanntes Gedicht sein und das Rätsel ist in der Kategorie Rechercherätsel. Das scheint doch schon mal ein guter Anfang zu sein. Doch ein Vergleich mit dem Original zeigt schnell, dass ich einiges mehr verändert habe, als nur das Lösungswort im Gedicht zu verstecken. Was sind die Unterschiede genau? Wie habe ich meine Version des Gedichts erstellt?
Jedes Rätsel hat eine Lösung! (Professor Layton)
Benutzeravatar
Julien
Knobelfreak
Knobelfreak
 
MitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahre
 
Beiträge: 253
Themen: 76
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2013, 22:02
Geschlecht: männlich

Re: Ein Ostergedicht

Beitragvon mephistopheles » Montag 10. April 2023, 07:23

Das Originalgedicht lautet:

So ward es März,
und so kam Ostern ...
der Schnee verkroch,
das Eis zerschmolz,
und allerwärts
schon leises Knospen
an Busch und Baum
in Hag und Holz!

So ward es März,
und so kam Ostern ...

und mit dem Fest
auch Sonnenschein
und keimt ins Herz
ein jubelnd Hoffen,
daß endlich doch
du endlich mein!

So ward es März,
und so kam Ostern ...
und ist nur erst
es einmal Mai,
baun sommerwärts
in Blust und Rosen
ein heimlich Nest
wir für uns zwei!


die markierten Zeilen wurden für die Aufgabe verwendet.
Autor der Verse ist: Cäsar (Otto Hugo) Flaischlen (1864-1920) Pseudonym Cäsar Stuart; Werk "Aus den Lehr- und Wanderjahren des Lebens"
mephistopheles
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Mitgliedsjahre
 
Beiträge: 16
Registriert: Freitag 30. Dezember 2022, 04:40
Geschlecht: männlich

Re: Ein Ostergedicht

Beitragvon Julien » Montag 10. April 2023, 23:12

(Yay, eine Antwort!)

Hey mephistopheles! :D

Ganz richtig hast du erkannt, wie das Originalgedicht aussieht und was ich verwendet habe, um mein Ostergedicht herzustellen. :klatsch: Nach dem Recherchepart geht es nun an das Lösungswort. Es ist wirklich tief in der internen Struktur meines Ostergedichts versteckt!

Für alle, die nicht weiterkommen, ein kleiner Hinweis:

Mehr ->
Bei demselben Gedicht, aber einem anderen Lösungswort, würde mein Ostergedicht ganz anders aussehen!

Und falls das nicht hilft:

Mehr ->
Das Lösungswort soll 14 Buchstaben haben. Aber mein Gedicht hat nur 12 Zeilen. Oder hat es doch noch zwei mehr? Und wie sieht es mit dem Originalgedicht aus? 24 Zeilen oder doch mehr?

Mal sehen, ob das weiterhilft! :D
Jedes Rätsel hat eine Lösung! (Professor Layton)
Benutzeravatar
Julien
Knobelfreak
Knobelfreak
 
MitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahre
 
Beiträge: 253
Themen: 76
Registriert: Donnerstag 27. Juni 2013, 22:02
Geschlecht: männlich


Zurück zu Rechercherätsel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron