Was ist an dieser Geschichte falsch?

Einfache Rätsel wie z. B. Scherzfragen.

Was ist an dieser Geschichte falsch?

Beitragvon wolke74 » Donnerstag 9. März 2017, 18:44

In Paris gibt es ein Café, in denen man auch alte Zeitungen lesen kann. Da blättert Pierre in einer Ausgabe der Zeitung "La Meuse", die seit 1856 in Lüttich in Belgien erscheint. Am 23.11.1956 erschien dort folgende Todesanzeige.

"Am 20.11.1956 verstarb Chantal Duvalier, geborene Magritte, mit 70 Jahren, zwei Jahre, nachdem ihr Mann gestorben ist. Sie hat zeitlebens in Liège gelebt und hinterlässt fünf Kinder. In den beiden Weltkriegen, als Belgien deutsch besetzt war, war sie als Widerstandskämpferin aktiv".

Das veranlasst Pierre, zum Geschäftsführer zu gehen. Die Zeitung ist gefälscht.
Spoilersperre ist festgelegt - Spoiler sind geöffnet
Start: Donnerstag 9. März 2017, 18:44
Ende: Freitag 10. März 2017, 18:44
Aktuell: Sonntag 22. Juli 2018, 20:08
wolke74
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Mitgliedsjahre
 
Beiträge: 22
Themen: 6
Registriert: Donnerstag 9. März 2017, 18:14
Geschlecht: männlich

Re: Was ist an dieser Geschichte falsch?

Beitragvon MadMac » Sonntag 12. März 2017, 00:59

Mehr ->
La Meuse ist eine französischsprachige Zeitung. Selbst die Homepage hat keine (leicht zu findende?) Sprachauswahl Sehr unwahrscheinlich, dass dort eine deutschsprachige Anzeige veröffentlicht wurde.


Gruß,
MadMac
MadMac
Denksportler
Denksportler
 
MitgliedsjahreMitgliedsjahre
 
Beiträge: 159
Themen: 6
Registriert: Freitag 8. Juli 2016, 14:09
Geschlecht: männlich

Re: Was ist an dieser Geschichte falsch?

Beitragvon wolke74 » Sonntag 12. März 2017, 10:13

Dieser Artikel wurde natürlich übersetzt, da nicht jeder so gut französisch kann.
wolke74
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Mitgliedsjahre
 
Beiträge: 22
Themen: 6
Registriert: Donnerstag 9. März 2017, 18:14
Geschlecht: männlich

Re: Was ist an dieser Geschichte falsch?

Beitragvon Otmar » Donnerstag 22. Juni 2017, 22:57

wolke74 hat geschrieben:Dieser Artikel wurde natürlich übersetzt, da nicht jeder so gut französisch kann.


Mehr ->
Dann hättest du aber auch "Liège" übersetzen müssen, was ja zu deutsch "Lüttich" ist. Da du es nicht gemacht hast, vermutete ich, dass genau hier der Fehler liegt, also die Bezeichnung "Liège" nicht in der ganzen Lebenszeit der gestorbenen Frau gültig war.
Liebe Grüße, Otmar.
Benutzeravatar
Otmar
Schlaumeier
Schlaumeier
 
MitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahre
 
Beiträge: 1605
Themen: 118
Registriert: Dienstag 10. Mai 2011, 22:10
Wohnort: München
Geschlecht: männlich

Re: Was ist an dieser Geschichte falsch?

Beitragvon MadMac » Mittwoch 19. Juli 2017, 10:10

Raten wir mal weiter

Mehr ->
- La Meuse ist niemals (oder wenigstens im Jahre 1956 nicht) an einem Freitag erschienen.
oder
- Lüttich wurde mal vollständig evakuiert etc. (?), so dass die Dame nicht ununterbrochen dort gelebt haben kann.
oder
- Es gibt keine Todesanzeigen in der Zeitung (oder allgemein in belgischen Zeitungen).
MadMac
Denksportler
Denksportler
 
MitgliedsjahreMitgliedsjahre
 
Beiträge: 159
Themen: 6
Registriert: Freitag 8. Juli 2016, 14:09
Geschlecht: männlich

Re: Was ist an dieser Geschichte falsch?

Beitragvon Friedel » Sonntag 6. August 2017, 21:58

Dann versuche ich mal was ganz anderes. Die Frage war ja: "Was ist an dieser Geschichte falsch?" Da gibt es viele Möglichkeiten.
Mehr ->
Das erste was mir aufgefallen ist, ist der erste Satz.
In Paris gibt es ein Café, in denen man auch alte Zeitungen lesen kann.
Da es 1 Café ist, ist die Pluralform nach dem Komma falsch.
Mehr ->
Ich habe keine Signatur.
Benutzeravatar
Friedel
Schlaumeier
Schlaumeier
 
MitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahreMitgliedsjahre
 
Beiträge: 1818
Themen: 42
Registriert: Mittwoch 7. Juli 2010, 07:50
Wohnort: Pfalz
Geschlecht: männlich

Re: Was ist an dieser Geschichte falsch?

Beitragvon Jirinaar » Dienstag 21. November 2017, 07:06

Ich denke mal dass die Lösung hierin zu finden ist:

Mehr ->
Als 70-jährige wird die Chantal Duvalier keine 5 'Kinder' hinterlassen - das sind allesamt bereits 'Erwachsene'.
Jirinaar
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Mitgliedsjahre
 
Beiträge: 16
Themen: 1
Registriert: Montag 23. Januar 2017, 20:59
Geschlecht: männlich

Re: Was ist an dieser Geschichte falsch?

Beitragvon mikelbig » Dienstag 21. November 2017, 17:12

Mehr ->
Wenn Chantal Duvalier ihr ganzes Leben lang in Lüttich gelebt hat, hat sie auch dort geheiratet - nach belgischem Namensrecht. Und nach belgischem (wie auch italienischem) Namensrecht behalten die Eherpartner nach der Eheschließung ihren Gebutsnamen. Lediglich die Kinder nehmen den Namen des Vaters an. Seit einigen Jahren gibt es jetzt die freie Namenswahl (mit Doppelnamen), aber nicht vor 1956. Sie hieße also noch immer Chantal Magritte, auch wenn ihr Mann Duvalier hieß.

Übrigens war nicht ganz Belgien während des ersten Weltkrieges besetzt. Lüttich aber schon.
mikelbig
Grünschnabel
Grünschnabel
 
Beiträge: 21
Registriert: Dienstag 21. November 2017, 17:05
Geschlecht: männlich


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Autor

Zurück zu Leichte Kost

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron